©pixelmaker.at
©pixelmaker.at
 

2000 - 2010

Von erfolgreichen Konzertwertungen über nachhaltige Jugendarbeit bis hin zur unaufhaltsam fortschreitenden "Frauenpower"

Nachdem man 2002, 45 Jahre nach der Gründung der Musikkapelle, das bisher letzte Bestandsjubiläum mit einem großen Musikerfest gefeiert hatte, wurde unserem Verein im selben Jahr nochmals eine beachtliche Ehre zuteil. Man bekam von Frau Landeshauptmann Waltraud Klasnic den sogenannten „Steirischen Panther“ überreicht, der nur jenen Musikvereinen zusteht, die innerhalb von fünf Jahren drei Wertungsspiele zumindest mit einem Guten Erfolg absolviert haben.

Diese Tradition der erfolgreichen Teilnahme an Wertungsspielen setzte sich übrigens auch in der jüngsten Vergangenheit fort: So konnten wir in den Jahren 2005 und 2008 bei den Marschierwertungen in Großklein und Wolfsberg/Schwarzautal jeweils einen Sehr Guten Erfolg erreichen und die beiden Konzertwertungen in den Jahren 2007 und 2010 endeten für uns sogar mit den bisher besten Ergebnissen der Vereinsgeschichte: Während wir 2007 mit 93,25 Punkten die insgesamt drittbeste Bewertung in der Sufe C und somit einen souveränen "Ausgezeichneten Erfolg" erspielen konnten, wagten wir uns drei Jahre später sogar bis zur Kunststufe D herauf und wurden für unsere harten Probearbeiten mit einem "Sehr Guten Erfolg" belohnt.
Kein Wunder also, dass uns auch im Jahr 2009 wieder ein "Steirischer Panther" zuerkannt wurde.

Seit dem Schuljahr 2002/03 ist die 1.Steirische Blasmusikschule für die Ausbildung unseres Nachwuchses verantwortlich (siehe Rubrik Musikschule) und ebenfalls 2003 wurde erstmals das „Matinée & Gourmet“ abgehalten, welches nun gemeinsam mit dem Herbstkonzert und dem im Juli 2008 äußerst erfolgreich aus der Traufe gehobenen "Sommerkonzert" einen von insgesamt drei musikalischen Höhepunkten des Vereinsjahres bildet.
Desweiteren konnte im Jahr 2004 auf Initiative der damaligen Kapellmeister-Stellvertreterin Mag. Nadja Sabathi erstmals ein vereinseigenes Jugendorchester gegründet werden (siehe Rubrik
Jugendorchester), in dessen Rahmen seither die Musiker von morgen schon heute ihre ersten Erfahrungen mit einem größeren Klangkörper machen dürfen.

Änderungen an zentralen Positionen des Vorstands, die sogar bisherige Männerdomänen zu Fall bringen konnten, prägten schließlich die jüngste Vergangenheit unseres Vereins: Nachdem Katrin Kieslinger 2008 als erste Obfrau die Führerschaft der MMK Kaindorf/Sulm von Alfred Weiland (dem noch im selben Jahr der Ehrenobmanntitel verliehen wurde) übernommen hatte, folgte Mag. Nadja Sabathi im Jahr darauf ihrem Vater Wilhelm (seit November 2009 auch Ehrenkapellmeister) als musikalische Leiterin und schließlich löste Carina Walitsch im Jahr 2010 auch unseren langgedienten Finanzreferenten Helmut Kure, der 2012 zum Ehrenmitglied ernannt wurde) in selbiger Funktion ab. Somit hat also auch im Musikverein von Kaindorf/Sulm (schwesterliche) "Frauenpower" an führender Stelle Einzug genommen!

Hier finden Sie uns

Musikverein Kaindorf an der Sulm

Sulmhofsiedlung 2
8430 Leibnitz/Kaindorf

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+43 664 4110085

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Musikverein Kaindorf an der Sulm